Die fünf Solas der Reformation
30. Dezember 2018

Die fünf Solas der Reformation

Prediger:
Dienstart:

Die fünf Solas der Reformation

Zur Geschichte der Freien evangelischen Gemeinden: Schätze der Gnade (http://www.bucer.de/fileadmin/dateien/Bilder/Buecher/JB_2013_Schaetze_g_2.Aufl..pdf)
Sola Scriptura
  • 16 Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur  Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, 17 damit der Mensch Gottes ganz zubereitet sei, zu jedem guten Werk völlig ausgerüstet. (2Tim 3,16-17)
Sola Gratia
  • 10 Aber durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin; und seine Gnade, die er an mir erwiesen hat, ist  nicht vergeblich gewesen, sondern ich habe mehr gearbeitet als sie alle; jedoch nicht ich, sondern  die Gnade Gottes, die mit mir ist. (1Kor 15,10)
Solus Christus
  • 14 Denn mit einem einzigen Opfer hat er die für immer vollendet, welche geheiligt werden. (Hebr 10,14)
Sola Fide
  • 28 So kommen wir nun zu dem Schluß, daß der Mensch durch den Glauben gerechtfertigt wird,  ohne Werke des Gesetzes. (Röm 3,28)
Soli Deo Gloria
  • 36 Denn von ihm und durch ihn und für ihn sind alle Dinge; ihm sei die Ehre in Ewigkeit! Amen. (Röm 11,36)
Was heißt das für uns als Gemeinde?
  • Wir wollen die Verlässlichkeit und Genugsamkeit der Schrift verteidigen.
  • Wir wollen die Gnade Gottes feiern.
  • Wir wollen uns Christus allein rühmen.
  • Wir wollen von unseren Werken wegschauen und im Vertrauen auf Gott leben.
  • Wir wollen unseren großen Gott ehren.
Themen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.