Werktagsgottesdienst vom 05.05.2016: Stefan Beyer – Die Himmelfahrt von Jesus Christus

Stefan Beyer – Die Himmelfahrt von Jesus Christus

  • Das Neue Testament lädt uns ein, eine Verbindung zwischen der Thronbesteigung Davids und dem Leben, Tod, Auferstehung und Himmelfahrt Jesu zu ziehen.
    • 24 Da sprachen die Pharisäer zu ihm: Sieh doch, warum tun sie am Sabbat, was nicht erlaubt ist? 25 Und er sprach zu ihnen: Habt ihr nie gelesen, was David tat, als er Mangel litt und er und seine Gefährten Hunger hatten, 26 wie er zur Zeit des Hohenpriesters Abjatar in das Haus Gottes hineinging und die Schaubrote aß, die niemand essen darf als nur die Priester, und auch denen davon gab, die bei ihm waren? 27 Und er sprach zu ihnen: Der Sabbat wurde um des Menschen willen geschaffen, nicht der Mensch um des Sabbats willen. 28 Also ist der Sohn des Menschen Herr auch über den Sabbat. (Markus 2:24-28)
  • Diese Auslegung des Alten Testaments wird Typologie genannt und sie kann helfen, geistliche Wahrheiten des Neuen Testaments zu erleuchten.
    • Der Unterschied zur Allegorie liegt darin, daß die Verbindung in den historischen Parallelen selbst liegen.
David weist auf Jesus hin
  • Der gesalbte, rettende Bezähmer
    • David wird gesalbt im Geheimen (1. Samuel 16:13), als König über Juda (2. Samuel 2:2) und als König über Israel (2. Samuel 5:3).
    • Er besiegt den Champion der Philister (1. Samuel 17:49-51), erkämpft 200 Vorhäute der Philister (1. Samuel 18:27) und der Herr gibt später die Philister in seine Hand (2. Samuel 5:17-21,22-25).
    • Es sammeln sich Menschen um ihn, die in Leid, Schulden und Bitterkeit waren (1. Samuel 22:2). Zweimal fordern sie ihn auf, Saul umzubringen (1. Samuel 24:4; 26:8) aber David hält sie zurück. Auch im späteren Verlauf weist er die zurecht, die sich an Saul oder anderen rächen wollen (2. Samuel 3:26-31;4:5-12).
    • So wie David mit Öl gesalbt wurde, wurde Jesus bei seiner Taufe mit dem Heiligen Geist gesalbt (Lukas 3:21-22).
    • Jesus rettet sein Volk nicht von den Philister, sondern von ihren Sünden (Matthäus 1:21), indem er den Herrscher dieser Welt hinauswirft (Johannes 12:31).
    • Er wird wiederkommen, um die Feinde seines Volkes niederzuschlagen (Offenbarung 19:11-21).
    • David machte aus seinen bitteren und leidvollen Nachfolgern die späteren Helden und so betet Jesus für Petrus (Lukas 22:32) und führt seine Nachfolger dazu, seine Gebote zu halten (Johannes 14:15).
  • Der unerwartete König
    • Noch nichtmal Davids Vater Isai rechnete damit, das David der Gesalbt sein würde (1. Samuel 16:2,10) und Samuel muß extra um David bitten.
    • Als jüngster Sohn und späterer Spielmann am Hofe des Königs war ein unerwartete Route zum Thron.
    • Samuel war anscheinend beeindruckt vom Aussehen und der Statur von Eliab, des Bruders von David (1. Samuel 16:6-7).
    • Es war auch nicht erwartet, daß der zukünftige Herrscher mit einer Gruppe von Verlierern durch die Hügel Israels jagt, was die Reaktion von Nabal auf David zeigt (1. Samuel 25:10).
    • Genauso war die religiöse Elite nicht beeindruckt von den Umständen der Geburt Jesu und seinen Weg zum Thron (Johannes 7:27).
    • Wie Davids Familie erwartete auch die Familie von Jesus nicht, daß er der Messias sein würde (Markus 3:21; Johannes 7:1-9).
    • So wie der Junge, der die Harfe spielte, nie als König erwartet wurde, so dachte niemand, daß der Zimmermannsjunge aus Nazaret Könige werden würde (Markus 6:1-4).
    • So wie David Menschen um sich sammelte, die in Schulden und Not waren und ein verbittertes Herz hatten, so folgten Jesus “ungelernte Leute”, die sich nicht an die Überlieferung der Alten hielten (Apostelgeschichte 4:13; Markus 7:5).
  • Widerstand der höheren Gesellschaft
  • Umherwandern in Wüsten, Bergen und Höhlen
  • Tragen der Schuld anderer
    • Obwohl David nicht Schuld am Tod der Priester von Nob war (1. Samuel 21:1-9), nimmt er doch die Schuld auf sich (1. Samuel 22:22).
    • Jesus, obwohl selber sündlos, identifiziert sich mit den Sünden seinen Volkes und “erfüllt alle Gerechtigkeit” und läßt sich von Johannes taufen (Matthäus 3:13-17).
    • Man konnte ihm keine Sünde vorwerfen (Johannes 8:46), aber er wurde zu den Übertretern gezählt (Lukas 22:37).
    • So wie David unschuldig an der Ermordung der Priester war, und trotzdem die Verantwortung auf sich nahm, so trägt Jesus als Lamb Gottes die Sünden der Welt (Johannes 1:29).
  • Verraten von denen, denen er diente
  • Sich Gott anbefehlen
  • Same der Frau, Same der Schlange
  • Am dritten Tag
    • Am dritten Tag kommt David nach Ziklag und findet es geplündert (1. Samuel 30:1), überwindet den Widerstand seiner Leute und erobert alle Gefangenen zurück und teilt die Beute mit seinen Leuten und den Ältesten Judas (1. Samuel 30:26-31).
    • Am dritten Tag erfährt er vom Tod seines Erzfeindes Saul (2. Samuel 1:1-2).
    • Andere dritte Tage im Alten Testament
      • Abraham ging hin, um Isaak am dritten Tag zu opfern (1. Mose 22:4).
      • Der Herr begegnete Israel am Berg Sinai am dritten Tag (2. Mose 19:11,16).
      • Der Herr stellte Hiskia am dritten Tag wieder her (2. Könige 20:5).
      • Der zweite Tempel wurde am dritten Tage wiederhergestellt (Esra 6:15).
      • Ester setzte sich für die Juden am dritten Tag ein (Ester 5:1).
      • Jona war drei Tage und drei Nächte im Bauch des Fisches (Jona 2:1).
      • Hosea weissagte von einer Wiederherstellung des Volkes am dritten Tag (Hosea 6:2).
    • Deswegen kann des Neue Testament sagen, daß Jesus am dritten Tage auferstanden ist nach den Schriften (1. Korinther 15:4).
  • David als König
    • Er erhielt Ruhe von allen seinen Feinden (2. Samuel 7:1).
    • Er wollte dem Herrn einen Tempel bauen, damit die Herrlichkeit des Herrn die Erde erfüllen kann (2. Samuel 7:1-5).
    • Das geschah durch die Eroberungen, welche die Grenzen des Landes erweiterten (2. Samuel 8-10).
    • Dann ist David tief gefallen (2. Samuel 11).
    • Jesus, als er seinen Thron bestiegen hatte, baut im Gegensatz zu David nicht ein Gebäude sondern ein Volk.
    • Er ruft sein Volk auf, andere zu Jüngern zu machen (Matthäus 28:19-20).
    • Dieses Jüngermachen soll sich von Jerusalem auf die ganze Erde ausbreiten (Apostelgeschichte 1:8).
    • Der Heilige Geist wohnt in den Nachfolgern von Jesus und macht sie zum Tempel Gottes (1. Korinther 3:16).
    • Indem sie andere zu Jüngern machen, breitet sich der Tempel und damit die Herrlichkeit Gottes über die ganze Welt aus.
    • Jesus baut als erhöhter König seine Gemeinde (Matthäus 16:18).
    • Anders als David, wird er keinen Fall erleben.
Die Bedeutung der Himmelfahrt
  • Jesus wird als König gekrönt und regiert als König über die Welt und über die Gemeinde.
    • 20 Die hat er wirksam werden lassen in dem Christus, als er ihn aus den Toten auferweckte und ihn zu seiner Rechten setzte in den himmlischen Regionen, 21 hoch über jedes Fürstentum und jede Gewalt, Macht und Herrschaft und jeden Namen, der genannt wird, nicht allein in dieser Weltzeit, sondern auch in der zukünftigen; 22 und er hat alles seinen Füßen unterworfen und ihn als Haupt über alles der Gemeinde gegeben, 23 die sein Leib ist, die Fülle dessen, der alles in allen erfüllt. (Epheser 1:20-23)
  • Jesus tritt als Hohepriester beim Vater für uns ein.
    • 24 Denn nicht in ein mit Händen gemachtes Heiligtum, in eine Nachbildung des wahrhaftigen, ist der Christus eingegangen, sondern in den Himmel selbst, um jetzt für uns vor dem Angesicht Gottes zu erscheinen. (Hebräer 9:24)
  • Jesus wirkt in der Gemeinde durch sein mächtiges Wort.
    • 17 Heilige sie in deiner Wahrheit! Dein Wort ist Wahrheit. (Johannes 17:17)
    • 24 Das Wort Gottes aber breitete sich aus und mehrte sich. (Apostelgeschichte 12:24)
    • 19 Der Herr nun wurde, nachdem er mit ihnen geredet hatte, aufgenommen in den Himmel und setzte sich zur Rechten Gottes. 20 Sie aber gingen hinaus und verkündigten überall; und der Herr wirkte mit ihnen und bekräftigte das Wort durch die begleitenden Zeichen. Amen. (Markus 16:19-20)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: