Epheser 5:15-21 – Wandel in Weisheit und im Heiligen Geist


Mp3: Stefan Beyer – Epheser 5:15-21 – Wandel in Weisheit und im Heiligen Geist

Einleitung
  • Epheser 1-3: unsere neue Stellung in Christus
  • Epheser 4-6: unser neuer Wandel in Christus
  • Die Auswirkungen des Evangeliums auf unser Leben.
Ein Wandel in Weisheit
15 Seht nun darauf, wie ihr mit Sorgfalt wandelt, nicht als Unweise, sondern als Weise;
  • Wir sollen akribisch (ἀκριβῶς) auf unseren Wandel schauen.
  • Das Gegenteil wäre leichtfertig, die Gnade Gottes mißbrauchend.
  • Gute Entscheidungen trifft man, indem man
    • alle Fakten sammelt
    • nach biblischen Prinzipien sucht
    • guten Rat einholt
    • betet
    • und auf Gottes Führung wartet.
  • Die Bibel ruft uns auf, weise zu werden.
  • Weisheit lernt man
    • in der Bibel (die Geschichten des Alten Testaments, das Buch der Sprüche, die ewigen Werte)
    • in der Gemeinde (reifere Brüder und Schwestern, Mentoren)
    • und im Leben (Beobachtung von Ursache-Wirkung, Anfechtung).

16 und kauft die Zeit aus, denn die Tage sind böse.
  • Wir sind Verwalter der Zeit, die Gott uns geschenkt hat.
  • Wir sollen das anvertraute Gut gut einsetzen.
  • Es gibt bestimmte Gelegenheiten im Leben, die man nicht ungenutzt lassen sollte.
    • 14 Denn wenn du jetzt schweigst, so wird von einer anderen Seite her Befreiung und Rettung für die Juden kommen, du aber und das Haus deines Vaters werden untergehen. Und wer weiß, ob du nicht gerade wegen einer Zeit wie dieser zum Königtum gekommen bist?” Esther 4:14
  • Welche Gelegenheiten und Türen hat Gott geöffnet, für die er dich auf einzigartige Weise befähigt hat?
  • Wir sollten unseren Möglichkeiten ausnutzen, denn das Leben ist kurz.
    • 5 Laß mich mein Ende wissen, o HERR, und was das Maß meiner Tage ist, damit ich erkenne, wie vergänglich ich bin! 6 Siehe, nur Handbreiten lang hast du meine Tage gemacht, und die Dauer meines Lebens ist wie nichts vor dir. Wahrlich, jeder Mensch, wie fest er auch steht, ist nur ein Hauch! Psalm 39:5,6
  • Wir sollten unsere Gelegenheiten nutzen, denn wir werden Widerstand erfahren.
    • Gott möchte uns inmitten dieser Welt für den Bau seines Reiches gebrauchen.
    • Er schenkt uns dazu Gaben, Fähigkeiten und Gelegenheiten, die wir nutzen sollten.

17 Darum seid nicht unverständig, sondern seid verständig, was der Wille des Herrn ist!
  • Wider dem Pragmatismus und Antiintellektualismus in den freikirchlichen Gemeinden.
    • Ihr Brüder, werdet nicht Kinder im Verständnis, sondern in der Bosheit seid Unmündige, im Verständnis aber werdet erwachsen. 1. Korinther 14:20
  • Wir sollen uns mit theologischen Fragen und der Bibel beschäftigen.
  • Dadurch können wir immer besser verstehen, was der Wille des Herrn ist.
  • Eines der besten Werkzeuge zum Entdecken der Bibel ist die biblische Theologie (Michael Lawrence – Biblische Theologie für die Gemeinde: Ein Leitfaden für die Anwendung von Gottes Offenbarung).

Ein Wandel im Heiligen Geist
18 Und berauscht euch nicht mit Wein, was Ausschweifung ist, sondern werdet voll Geistes;
  • Unser Leben soll nicht von anderen Dingen als Gott kontrolliert werden (siehe 1. Korinther 6:12).
  • Was unser Herz erfüllt und kontrolliert, wird unseren Lebenswandel bestimmen.
  • Jeder Christ hat den Heiligen Geist (siehe Epheser 1:12).
  • Aber wir sollen uns vom Heiligen Geist immer wieder erfüllen lassen:
    • wie ein Wind die Segel
      • Denn niemals wurde eine Weissagung durch menschlichen Willen hervorgebracht, sondern vom Heiligen Geist getrieben haben die heiligen Menschen Gottes geredet. 2. Petrus 1:21
    • wie Salz Fleisch durchdringt und erhält
      • Jeder Bereich meines Leben soll vom Geist geführt sein.
    • unter seiner Kontrolle sein
      • Darauf wurde Jesus vom Geist in die Wüste geführt, damit er vom Teufel versucht würde. Matthäus 4:1
    • wie eine Hand einen Handschuh erfüllt.
      • Da sprach Petrus, vom Heiligen Geist erfüllt, zu ihnen: Ihr Obersten des Volkes und ihr Ältesten von Israel. Apostelgeschichte 4:8
  • Das Erfüllen mit dem Heiligen Geist geschieht parallel zum Erfüllen mit dem Wort Gottes. Sie haben die gleichen Konsequenzen.
    • Laßt das Wort des Christus reichlich in euch wohnen in aller Weisheit; lehrt und ermahnt einander und singt mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern dem Herrn lieblich in eurem Herzen. Kolosser 3:16

Der gemeinsame Gottesdienst
19 redet zueinander mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen Liedern; singt und spielt dem Herrn in eurem Herzen;
  • Der geteilte Lobpreis des Herzens für wer Gott ist und was er getan hat.
20 sagt allezeit Gott, dem Vater, Dank für alles, in dem Namen unseres Herrn Jesus Christus;
  • Die Dankbarkeit für Gottes mächtiges Eingreifen in unserem Leben.
21 ordnet euch einander unter in der Furcht Gottes!
  • Das gegenseitige Ehren und Höcherachten (1. Herzenseinstellung).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: