Werktagsgottesdienst – Psalm 4 – Echter Glaube schenkt tiefe Freude

Einleitung:
  • Psalm 1 – Der Gerechte ist gesegnet.
  • Psalm 2 – Wie wird man gerecht?
  • Psalm 3 – Echter Glaube beweist sich im Alltag.
  • Psalm 4 – Echter Glaube schenkt tiefe Freude.
1 Dem Vorsänger. Mit Saitenspiel. Ein Psalm Davids.
  • Gott schreibt mit jedem von uns eine persönliche Geschichte.
2 Antworte mir auf mein Schreien, du Gott meiner Gerechtigkeit! In der Bedrängnis hast du mir Raum gemacht; sei mir gnädig und erhöre mein Gebet!
  • Das Gebet als Zufluchtsort inmitten von Bedrängnis und Verfolgung.
  • Segen inmitten der Bedrängnis (Raum)
3 Ihr Männer, wie lange noch soll meine Ehre geschändet werden? Wie habt ihr das Nichtige so lieb und die Lüge so gern! (Sela.)
  • David wurde beschämt dafür, daß er sich zum Herrn gehalten hat.
  • Die Gottlosen Feinde Davids haben ihr Herz ganz auf das Nichtige und die Lüge gerichtet (Psalm 7:15ff.; 5. Mose 32:21; Jesaja 44:20).
4 Erkennt doch, daß der HERR den Getreuen für sich erwählt hat! Der HERR wird hören, wenn ich zu ihm rufe.
  • David schöpft Kraft aus seiner Erwählung (Epheser 1:3,4; Jesaja 41:10).
5 Erzittert und sündigt nicht! Denkt nach in eurem Herzen auf eurem Lager und seid still! (Sela.)
  • Im Zorn nicht sündigen (Epheser 4:26). Selbstgerechtigkeit.
  • Zeit der Anbetung inmitten von Leid und Bedrängnis (Hiob 40:4,5).
6 Bringt Opfer der Gerechtigkeit und vertraut auf den HERRN!
  • Ein Aufruf zu persönlichem, lebendigen Vertrauen auf den Herrn (Sprüche 3:5,6).
7 Viele sagen: Wer wird uns Gutes sehen lassen? O HERR, erhebe über uns das Licht deines Angesichts!
  • Gottes Gegenwart ist der größte Trost des Christen.
8 Du hast mir Freude in mein Herz gegeben, die größer ist als ihre, wenn sie Korn und Most in Fülle haben.
  • Die Beziehung zu Gott ermöglicht tiefe Freude in allen Lebenslagen (Habakkuk 3:17-19).
9 Ich werde mich in Frieden niederlegen und schlafen; denn du allein, HERR, läßt mich sicher wohnen.
  • Glaubensruhe
Anwendung:
  • Gott hat einen persönlichen Plan für uns, wir dürfen ihm vertrauen.
  • Persönliche Stille Zeit, Gebet und Anbetung bieten Kraft in den Wirren des Alltags.
  • Wir werden manchmal verlästert aufgrund unseres Glaubens, dürfen aber Gewissheit haben, daß sich Gottes Wahrheit bewährt.
  • Theologische Wahrheit vermitteln Kraft und Sicherheit.
  • Zorn und Wut immer im Bewußtsein unseren eigenen Sündhaftigkeit behalten.
  • Ein wirkliches, lebendiges Vertrauen auf den Herrn hilft, Probleme zu bewältigen.
  • Gottes Gegenwart suchen (Psalm 27:8).
  • Freude unabhängig von Umständen.
  • Ruhe im Vertrauen auf Gott.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: