Epheser 1:15-23 – Paulus betet für die Epheser

Einleitung:
  • Nach der Herrlichkeit der Errettung kommt das Bedürfnis für die Gemeinde. Errettung ist eine kommunale Erfahrung.
  • Eine der wichtigsten Segnungen der Gemeinde ist das Gebet füreinander.
  • Paulus bittet um Gebet: Kolosser 4:3,4; 2. Thessalonicher 3:1,2; Philmon 1:22; Römer 15:30,31
  • kommunales Gebet in der Gemeinde: Kolosser 4:12; Jakobus 5:16
15 Darum lasse auch ich, nachdem ich von eurem Glauben an den Herrn Jesus und von eurer Liebe zu allen Heiligen gehört habe, 
  • 16 nicht ab, für euch zu danken und in meinen Gebeten an euch zu gedenken, (1. Thessalonicher 5:18)
  • 17 daß der Gott unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Herrlichkeit, euch den Geist der Weisheit und Offenbarung gebe in der Erkenntnis seiner selbst, (Johannes 17:3)
  • 18 erleuchtete Augen eures Verständnisses, damit ihr wißt, was die Hoffnung seiner Berufung und was der Reichtum der Herrlichkeit seines Erbes in den Heiligen ist, (Hebräer 11:13-16)
  • 19 was auch die überwältigende Größe seiner Kraftwirkung an uns ist, die wir glauben, gemäß der Wirksamkeit der Macht seiner Stärke. (dynamis, energie)
    • 20 Die hat er wirksam werden lassen in dem Christus, als er ihn aus den Toten auferweckte und ihn zu seiner Rechten setzte in den himmlischen Regionen,
    • 21 hoch über jedes Fürstentum und jede Gewalt, Macht und Herrschaft und jeden Namen, der genannt wird, nicht allein in dieser Weltzeit, sondern auch in der zukünftigen;
    • 22 und er hat alles seinen Füßen unterworfen und ihn als Haupt über alles der Gemeinde gegeben, (Matthäus 28:18-20)
    • 23 die sein Leib ist, die Fülle dessen, der alles in allen erfüllt. (Kolosser 1:27)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: