Werktagsgottesdienst – Taufe

Wortbedeutung:
Baptizo = Sich identifizieren mit
  • mehrmals eintauchen , untergehen (ein schiff das sinkt)
  • säubern , waschen baden
  • überwältigen

Taufe im neuen Testament

Verschiedene Arten von Taufe:


1. Die Taufe des Johannes (Matt 3, 1-10)

  • wurzelte vermutlich in den Reinigungsitten ein AT (3. Mose 15,13)
  • wurde auch schon lange an heidnischen Proselyten (Fremder, oder auch neu Bekehrter) vollzogen
    • aussagekräftige öffentliche Buße
    • hier erstaunlich ⇒ die Juden die von Johannes getauft werden müssen das vor Augen haben und begeben sich auf ein heidnisches Niveau ⇒ DEMUT und BUßE , um sich auf das Kommen des Messias vorzubereiten

2. Die Taufe Jesus:

Matthäus 3:13-17 SCH2000
Da kommt Jesus aus Galiläa an den Jordan zu Johannes, um sich von ihm taufen zu lassen. Johannes aber wehrte ihm und sprach: Ich habe es nötig, von dir getauft zu werden, und du kommst zu mir? Jesus aber antwortete und sprach zu ihm: Lass es jetzt so geschehen; denn so gebührt es uns, alle Gerechtigkeit zu erfüllen! Da gab er ihm nach. Und als Jesus getauft war, stieg er sogleich aus dem Wasser; und siehe, da öffnete sich ihm der Himmel, und er sah den Geist Gottes wie eine Taube herabsteigen und auf ihn kommen. Und siehe, eine Stimme [kam] vom Himmel, die sprach: Dies ist mein geliebter Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe!
    • Identifikation⇒ Jesus identifiziert sich mit denen, deren Sünden er später trug
    • öffentliche Bestätigung: ⇒ Gott bezeugt Jesus als Messias
    • Gehorsam gegenüber der elterlichen Autorität

    


    “Trockene” Taufe:
    Es gibt einige Stellen, die das Wort Taufe benutzen, aber keine Wassertaufen sind. Das lässt uns die Bedeutung des Wortes besser erfassen

    1. Taufe durch den Geist: 1 Kor 12,13 (siehe auch: Gal 3,26-28 und Röm 6,3-5)

    1. Korinther 12:13 SCH2000
    Denn wir sind ja alle durch einen Geist in einen Leib hinein getauft worden, ob wir Juden sind oder Griechen, Knechte oder Freie, und wir sind alle getränkt worden zu einem Geist.


    2. Das Kreuz und Jesu Tod

    Lukas 12:50 SCH2000
    Aber ich muss mich taufen lassen mit einer Taufe, und wie drängt es mich, bis sie vollbracht ist!


    3Die Taufe auf Mose 1 Kor 10,1-2

      • “trockene” Taufe , da Israel durch das trockene Schilfmeer gegangen ist

    4. Feuer und Gericht Matt 3,11-12




    1. Glaube als Voraussetzung

      • Apg 8:36-38
      • ein bereites Hören und glaubendes Annehmen Apg 18,8


      Merkmale der christlichen  Taufe:

      1. Taufe ist nicht notwendig für Errettung 1. Kor 1,13 ff
      1. Korinther 1:17 SCH2000
      denn Christus hat mich nicht gesandt zu taufen, sondern das Evangelium zu verkündigen, [und zwar] nicht in Redeweisheit , damit nicht das Kreuz des Christus entkräftet wird.


      2. keine magische, sakramentale Bedeutung
      Matthäus 28:19 SCH2000
      So geht nun hin und macht zu Jüngern alle Völker , und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes

        • wir sollen gehen und ZU Jüngern machen
        • es bedarf unser zutun bzw. das Hingehen und ,,zu Jüngern machen” ist das Merkmal hier
        • zwar ist Taufe = Zeugnis , aber hingehen und zu Jüngern machen ist das Erkennungsmerkmal

        Bemerkungen :
        Häufig wird die Verwendung von “ganzes Haus” zur Argumentation für die Kindertaufe benutzt. Dazu kann man bedenken, dass es sich hierbei nur um eine Vermutung handelt. Darauf eine Lehre zu Gründen sollte weise bedacht sein:
             vgl. der Brief des Ignatius an Polykarp [um 110-117]:” mit ihren ganzen Haus und den Kindern” → hier werden alle Kinder von den anderen Bewohnern separat erwähnt


        Die Taufe des Johannes hat eine andere Bedeutung als die christliche Taufe :
        Apostelgeschichte 18:25 SCH2000
        Dieser war unterwiesen im Weg des Herrn und feurig im Geist; er redete und lehrte genau über das, was den Herrn betrifft, kannte aber nur die Taufe des Johannes.


        Taufe ist also:
        1. Elterliche Autorität: → Gehorsam
        2. Persönliches Zeugnis
        • Sündenbekenntnis (Mt 3,6) und
        • Buße (Mt 3, 8)
        3. es ehrt den Vater
        4. verdeutlicht Tod , Grab und Auferstehung Röm 6,3-5 und Kol 2, 12
        5. in manchen Kirchen Kriterium für Mitgliedschaft

        Schreibe einen Kommentar

        Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

        %d Bloggern gefällt das: