Wie Gemeinde den missionarisch, diakonischen Auftrag erfüllt (Apostelgeschichte 3:1-26)

In einer Gemeinde geschieht Lebensveränderung (Verse 1-11).

  • der Mann war lahm vom Mutterleib an – Menschen mit tiefen, langanhaltenden Verletzungen kommen zur Gemeinde (Vers 2)
  • der Mann bat um Almosen – Krankheit für oft zu Armut in vielerlei Hinsicht (Vers 3)
  • Petrus und Johannes sehen ihn – Heilung in der Gemeinde geschieht durch persönliche Beziehungen (Vers 4)
  • Petrus gibt ihm nicht Silber oder Gold, sondern heilt ihn – die Gemeinde kann nicht das geben, was in der Welt wichtig ist, aber sie kann wirklich Leben verändern (Vers 6)
  • seine Füße und Knöchel wurden fest – genauso tief wie seine Verletzung war nun auch seine Heilung (Vers 7)
  • er fing an umherzuspringen und Gott zu loben – das Ergebnis der Lebensveränderung ist, daß wir Gott mit freudigem Herzen loben (Vers 8)
  • als das Volk dies sah, wurden sie mit Verwunderung und Erstaunen erfüllt und kamen zu Petrus und Johannes – wenn andere Menschen die Lebensveränderung sehen, erkennen sie, daß Gott lebendig ist und wirkt und sind bereit, die Botschaft zu hören (Verse 10, 11)

In einer Gemeinde wird das Evangelium klar gepredigt (Verse 12-26)

  • Petrus lenkt den Blick der Zuhörer von der Lebensveränderung auf das Evangelium (Vers 12)
  • Was sind die Elemente der Evangeliumspredigt des Petrus?
    • er konfrontiert die Zuhörer mit ihrer Sünde (Verse 13-15)
    • er verkündigt die Auferstehung Jesu, wovon er selbst Zeuge war (Vers 15)
    • er erklärt die zentrale Bedeutung des Glaubens (Vers 16)
    • er erklärt, daß Gott die Prophezeiungen über Jesus alle erfüllt hat (Vers 18)
    • er ruft die Zuhörer zur Buße auf und verspricht die Vergebung der Sünden (Vers 19)
    • er verkündigt die Wiederkunft Jesu am Ende der Zeit (Verse 19-21)
    • er erklärt abschließend, daß das Evangelium und die Predigt des Evangeliums Gottes Plan von alters her war (Vers 22-26)

Aktion: Wie können wir bei der Gründung einer Gemeinde mitarbeiten?

  • Ihr könnt das Leben mit anderen Menschen teilen, sie auf Jesus hinweisen, der ihr Leben verändern kann, und ihnen das Evangelium predigen (Evangelisation durch persönliche Beziehungen).
  • Ihr könnt Kleingruppen zu besonderen Themen starten, in denen Lebensveränderung geschieht und das Evangelium gepredigt wird.
  • Ihr können bei unseren Vorschaugottesdiensten am 29.7., 26.8. und 30.9. mithelfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: